Auf dem Boden schlafen | Vorteile für Rücken & Muskulatur?

Ausreichender und erholsamer Schlaf ist wichtig für unsere Gesundheit. Menschen, die schlafen “wie ein Baby” sind zu beneiden. Unsere heutige Zeit bringt Stress und Unruhe mit sich, die sich auch auf die Nachtruhe auswirkt, die Folge sind oftmals Rückenschmerzen.

Die Hühner sitzen schlafend in gerader Haltung auf der Stange, doch wie schlafen wir richtig und gut? Im Handel und bei den Online-Anbietern finden sich unzählige Angebote an Betten, der passenden Matratze und den unterschiedlichsten Ausführungen an Betten bzw. Schlafstätten.

Wie man sich bettet, so liegt man, dieses Sprichwort kennt fast jeder. Doch welche Schlafunterlage ist die richtige? Kann man – wie die Japaner – auch auf dem Boden bequem schlafen und das bequeme Bett auf der Seite stehen lassen?

ruhig schlafen auf dem boden

Ein Nachtlager auf dem Fußboden – gut für Rücken und Muskulatur?

Es gibt viele Argumente für und gegen das Schlafen auf dem Boden. Moderne Kissen und Matratzen sind bequem, aber oft auch zu weich, was teilweise schädlich ist und Rückenschmerzen verursachen kann. Beim Bodenschlaf passen sich Körper und Rücken der Unterlage entsprechend an, der Mensch bleibt beweglicher.

Für Japaner ist diese Art der Nachtruhe nach wie vor selbstverständlich. Schlafen Sie auf dem Boden, können Sie sich einfach fallen lassen und an der gewünschten Stelle in die richtige Position bringen. Sie können Eine Baby-Position einnehmen, sich auf den Rücken oder Bauch legen. Mancher Experte ist davon überzeugt, dass ein Nachtlager auf dem Fußboden Skoliose vorbeugen kann.

Ein Aspekt, ist die Geldersparnis für ein Bett sowie die passende Matratze. Je nachdem, wie die Schlafgelegenheit am Boden gestaltet wird, können alternativ zu Futons und Matratzen Yoga- oder Gymnastik-Matte, Bettdecke oder Wolldecke zum Einsatz kommen. Der Nachttisch entfällt ebenfalls, der Boden dient als Ablagefläche. Ein Schlafplatz am Boden lässt sich flexibel gestalten und ist bei Platzbedarf schnell weggeräumt. Bei einem Bettgestell ist dies sehr viel aufwändiger.

Boden-Schlaf – keine Rückenschmerzen mehr?

Rückenschmerzen scheinen ein Phänomen der modernen Lebensweise zu sein. Sie treten insbesondere am Morgen nach dem Aufstehen auf. Rumpfmuskulatur und Wirbelsäule sind am Tag hohen Belastungen ausgesetzt, unser Nachtlager sollte deshalb so gestaltet werden, dass sich das positiv auf den Rücken auswirkt.

Die Bandscheiben müssen entlastet werden, dies ist der Fall, wenn sich der Körper in horizontaler Lage befindet. Sämtliche Körperpartien, in erster Linie die Muskulatur, sollten sich während der Nachtruhe entspannen können. Die optimale Schlafunterlage tut dem Rücken gut, ist weder zu hart noch zu weich. Ist sie zu weich, hängt der Rücken durch. Ob sie zu hart ist, kann man feststellen, wenn zwischen Taille und Matratze noch die flache Hand passt.

Machen Sie es wie die Japaner

In der westlichen Welt haben wir eine riesengroße Auswahl an Betten- und Matratzen-Systemen sowie einem passenden Lattenrost. Sie sollen den bestmöglichen Komfort für den Körper, vor allem den Rücken, bieten, und versprechen gesunden Schlaf wie ein Baby. Trotz allem wird der Trend zum Schlafen auf dem Boden immer größer. Da sind die Anhänger der Paleo-Bewegung, mit Sehnsucht nach natürlichem Schlaf.

Immer mehr Menschen lassen von ihren alten Bettgewohnheiten ab und setzen auf Minimalismus. Wer diesem Trend folgt, kann sich wie die Japaner auf einem Futon oder einer Tatami-Unterlage niederlassen und sich fühlen wie ein Baby. Bei den meisten Menschen treten nach der ersten Nacht Nacken- und Rückenschmerzen ein.

Doch nach einigen Nächten hat sich der Körper an die neue Schlafposition gewöhnt und die Schmerzen sind vergessen. Echte Anhänger schwören darauf, dass durch das Schlafen auf dem Boden Schlafstörungen, Rückenschmerzen, Schulter- und Hüftbeschwerden verschwinden.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

In diesem Video berichtet ein junger Mann über seine Erfahrungen mit dem Schlafen auf dem Boden. Das Video hat viele gute Bewertungen und die Kommentare zeigen, dass das Schlafen auf dem Boden sich tatsächlich positiv auf Rückenschmerzen auswirken kann. Die private Studie beschäftigt sich mit dem Thema, Schlafen auf dem Boden ohne Bettgestell, zwei Jahre Erfahrung.

Wer selbst ausprobieren möchte, wie gesund es für ihn ist, auf dem Boden zu schlafen, findet in zahlreichen Ferienregionen entsprechende Unterkünfte. In Adelboden werden Nachtlager angeboten, bei denen die Urlauber im Stroh oder Matratzenlager schlafen können. In den Urlaubsorten am Bodensee gibt es ebenfalls zahlreiche Möglichkeiten, beim Übernachten zu testen, ob das Schlafen auf dem Boden dem Rücken guttut.

Menü